Brunos Berlin umgezogen

Brunos Berlin ist umgezogen!

Brunos Berlin ist umgezogen! Eine Institution der schwulen Hauptstadt-Szene hat eine neue Heimat gefunden: Brunos Flagship-Store liegt nicht mehr länger direkt am Nollendorfplatz. Seit Ende Januar 2017 befindet er sich nur ein paar Gehminuten weiter in der Maaßenstraße 14, mitten im Herzen des regenbogenbunten Berliner Schwulenkiezes, zwischen dem U-Bahnhof Nollendorfplatz und dem beliebten und belebten Winterfeldtplatz.

Der über 400 Quadratmeter große neue Brunos-Store zeigt sich im modernen Industrial-Look.

Der über 400 Quadratmeter große brandneue Brunos-Store zeigt sich im modernen und coolen Industrial-Look. Sportswear und Unterwäsche beliebter Fashion-Marken wie Addicted, Barcode Berlin, aussieBum und Nasty Pig werden noch großzügiger und individueller präsentiert als zuvor. Und auch wer schwule Medien wie Bücher, Magazine und Filme und große und kleine Toys sucht und eine vielfältige Auswahl erotischer Accessoires zu schätzen weiß, wird im neuen Berliner Brunos natürlich wie immer fündig. Die einzige Herausforderung: die Qual der Wahl. Aber auch die ist kein wirkliches Problem, denn natürlich steht das gesamte Brunos-Ladenteam für eine fachkundige und freundliche Beratung von Mann zu Mann bereit.

Brunos Berlin umgezogen

 

Hauptverantwortlich für die Zufriedenheit aller Berliner Brunos-Kunden ist Store Manger Frank Liedtke. Im Interview mit dem Berliner Szenemagazin SIEGESSÄULE erzählte er kürzlich, wie es zum Umzug kam – und erklärt, was neu, anders und besser geworden ist.

Warum der Umzug? Es gab zwei Optionen. Einmal zu überlegen, ob wir den alten Laden modernisieren. Aber es gab in der Community auch immer Aussagen, dass selbst wenn man in der Winterfeldtstraße wohnt, man nicht unter der U-Bahn durchläuft und zu uns einkaufen kommt. Dann hat sich das Objekt hier ergeben. Und wir fanden die Lage einfach besser. Also haben wir uns entschlossen, umzuziehen und lieber hier zu renovieren und ein neues Image herzustellen.

Welche Vorteile hat der neue Standort noch?
Wir haben viel größere Laufkundschaft. Es kommen deutlich mehr Menschen vorbei, auch gerade zum Winterfeldtmarkt. Seit wir hier sind, habe ich bestimmt zwei Drittel Kunden gesehen, die noch nicht bei uns waren. Viele haben mir auch gesagt, dass sie das erste Mal bei Brunos sind. Was ich in der Geschichte von fast 20 Jahren schon sehr erstaunlich finde.

Die Zeiten haben sich geändert. Pornos sind im Internet frei zugänglich, Magazine und Fotobücher sind teuer, Underwear und Klamotten gibt es in vielen Läden zu kaufen. Wie habt ihr euch angepasst?
Wir verkaufen immer noch sehr viele DVDs und Pornos, obwohl es Internet gibt. Ich denke, dass viele unserer Kunden keine Lust haben, sich da im Netz irgendwelche Seiten zu suchen, vielleicht auch ein bisschen Angst davor haben, dass sie da irgendwas falsch machen oder so. Viele Kunden kaufen auch weiterhin DVDs, weil sie es lieber haptisch haben. Was die Wäsche angeht, da haben wir ausgewählte Marken; vor allem Barcode. Klar, man kann die Sachen auch im Internet bestellen, aber es gibt immer noch sehr viele Menschen, die unsere Beratung, Bedienung und das Anfassen der Wäsche schätzen. Ich denke, dass wir eine ausgewogene Kollektion haben, die für jeden etwas bietet – von klassisch bis hin zu Fetisch. Natürlich gibt es auch Kunden, die sagen: ich wollte es hier anprobieren, um es dann im Internet zu bestellen.

Wer kommt denn zu Brunos? Ich würde sagen, das Konzept „Wir sind ein Laden für jeden schwulen Mann!“, was damals von Bruno Gmünder aufgestellt wurde, funktioniert immer noch gut. Das heißt, ob Fetisch, ob sexuell, ob intellektuell – wir wollen für jeden was dabei haben und so haben wir eben auch ein große Bandbreite an Publikum. Ob das nun Männer aus dem Fetischbereich, Extremnormalos oder Heterofrauen sind, wir haben eigentlich jeden hier.

Brunos Berlin umgezogen

 

PS.
Lust, selbst Teil des Brunos-Teams zu werden? Der Kölner Brunos Store freut sich über Unterstützung!

Jetzt bewerben!